Archiv

Kürzliche Zeitungsartikel bezüglich OLS und BTS

Kürzliche Zeitungsberichte zeigen eine Vielfalt von Meinungen bezüglich der kantonalen Projekte Bodensee-Thurtal-Strasse BTS und Oberlandstrasse OLS.

Mit Besorgnis stellen wir fest, dass plötzlich wie aus dem Nichts eine umformulierte T13 (A13) gefordert wird. Eine kalte Suppe wird aufgewärmt und als „Die Lösung“ präsentiert. Oder eine Aufwertung der OLS um rascher nach Zürich zu kommen (!). Wir möchten Sie als Mitglied dazu ermuntern, gegen solche Vorschläge Leserbriefe zu schreiben. Je kürzer je besser! Je mehr desto wirkungsvoller! Sie müssen kein Journalist sein sondern nur Ihre Meinung kund tun. Gemeinsam können wir viel erreichen.

Wer mehr Informationen möchte, darf sich gerne bei uns melden.

"Wiederstand auch aus Lengwil", Kreuzlinger Zeitung, 4.August 2011 (als PDF)

Bekanntmachung zum Richtplan

Die Bekanntmachung des Kantons zur Änderung des Richtplans (Strassenbauvorhaben BTS / OLS) liegt noch bis zum 15.Juli 2011 öffentlich auf. Dazu kann sich bis zum 15.Juli jederman/jederfrau äussern. Es scheint uns wichtig, das diesbezüglich möglichst viele und verschiedene Stellungnahmen an den Kanton gesendet werden.
Die Stellungnahme des VCS-Thurgau ist auf der Homepage www.vcs-tg.ch veröffentlicht und kann als Vorlage oder Ideen-Input genutzt werden.
Gerne können Sie sich mit ihrer Argumentation daran anlehnen/orientieren. Ebenfalls stehen wir Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung. Weitere Infos sind unter www.tg.ch zu finden mit dem Suchbegriff "Richtplan 2011 Bekanntmachung" oder unter www.raumplanung.tg.ch .

Entscheid über die Linienführung

Der Entscheid über die Linienführung der Oberlandstrasse (OLS) im Raum Langrickenbach und Altnau ist gefallen. Die Langrickenbacher Dörfer werden nördlich umfahren. Die Route führt aber kaum mehr über Altnauer Boden.

Nordvariante setzt sich durch
, Thurgauer Tagblatt, 8. April 2011


GV und öffentliches Referat

Am Dienstag, den 24. Mai 2011 fand im Restaurant Sonne Lengwil die Generalversammlung 2011 statt.
Verschiedene Medien berichteten darüber:
Allgemeiner Anzeiger, "BTS und OLS gelten im Komitee als überflüssige Strassen"
Thurgauer Tagblatt, 26.05.2011, "Auf dem Schleichweg zur Oberlandstrasse"
Kreuzlinger Zeitung, 27.05.2011, "BTS Variante Richtplan: fraglicher Nutzen, zu teuer, ..."

Uneinigkeit und Ablehnung an den Infoveranstaltungen

Aktuell führt der Kanton in verschiedenen Gemeinden Informationsanlässe bezüglich der Strassenbau-Planung im Thurgau durch. Dabei wird in den verschiedenen Gemeinden eine grosse Uneinigkeit sichtbar. Lesen Sie dazu die folgenden Zeitungsartikel:

Gemeinden liegen im Clinch, Thurgauer Tagblatt, 8. April 2011
Altnau und Langrickenbach streiten sich, Thurgauer Tagblatt, 8. April 2011 (pdf)
Zwei Varianten, zwei Meinungen, Thurgauer Tagblatt, 7. April 2011 (pdf)

Uns gibts jetzt auch auf Facebook

Zeigen Sie auch auf Facebook, dass Ihnen der Schutz der Seerückenlandschaft wichtig ist und nutzen Sie diese Variante für den Austausch. Sie finden uns auf Facebook unter "Komitee zum Schutz des Seerückens".

BTS/OLS-Gegner warnen vor Debakel

Die Bodensee-Thurtal-Strasse ist für den Thurgau zu teuer, vor allem, da sich die finanziellen Perspektiven für den Kantonshaushalt verdüstern. Davon sind die Gegner  überzeugt.

Ganzer Bericht über die Medienkonferenz der Gegner:
BTS-Gegner warnen vor Debakel
, Thurgauer Tagblatt, 25. März 2011


Informationen zum Strassenbau durch den Kanton

Aktuell finden Öffentliche Info-Veranstaltungen unter dem Titel "Mobilität Thurgau" statt. Die Strassenbau-Projekte werden dabei durch den Kanton vorgestellt und mit der interessierten Bevölkerung diskutiert.
weitere Infos vom Kanton gibt es hier.

nächste Veranstaltungen:
5.April in Weinfelden
6.April in Langrickenbach
3.Mai in Bottighofen (20:00 Dorfzentrum)


Jahresversammlung 2011

Die Jahresversammlung findet am 24. Mai 2011 statt. Genauere Infos erhalten sie in Kürze auf dieser Homepage oder per Post (nur Mitglieder).

Vorankündigung Südumwanderung 2011

Die nächste Südumwanderung findet am 25. September 2011 statt.

Südumwanderung 2010

Die Fotos der Südumwanderung 2010 finden sie unter Photos.
Den Flyer als PDF finden sie hier.


Südumwanderung 2010

Die Fotos der Südumwanderung 2010 finden sie unter Photos.
Den Flyer als PDF finden sie hier.

Jahresversammlung am 25. Mai 2010, um 19:45 Uhr

Wir freuen uns, Sie zur diesjährigen Mitgliederversammlung einladen zu dürfen.

Anschliessend öffentliche Referate

von Herrn Walo Abegglen, Gemeinderat Kreuzlingen
Einführung:
Aggloprogramm / Verkehrsplanung in der Region Kreuzlingen

Herrn Klemenz Somm, Kantonsrat GP
STRASSENPLANUNG IM THURGAU – WAS SAGT UND WAS BEZAHLT DER BUND?

Herrn Rolf Schmidhauser, GLP
WIEVIEL STRASSEN BRAUCHEN WIR IN 20 JAHREN NOCH, UND WOZU?

Anschliessend bleibt Zeit zum Gedankenaustausch. Über Ihr Erscheinen freuen wir uns!

Strassenbau im Thur- und Aachtal - Referat und Diskussion

Am 18. März 2010 findet in Amriswil ein öffentliches Referat mit anschliessender Disskussion statt.
Toni Kappeler stellt die Variante der Umweltverbände vor.
Weitere Infos zum Referat finden sie hier.

Zeitungsberichte zu den geplanten Strassen

Thurgauer Zeitung von 28.11.2009, "Faktenfutter für Strassenstreit"
Thurgauer Zeitung von 30.10.2009, "Umweltverbände legen eigene Strassenplanung vor"


Südumwanderung 2009-Fotos sind Online

Die Fotos der sonnigen Südumwanderung 09 sind nun online.

Südumwanderung 2009

Die nächste Südumwanderung findet am 27. September 09 statt.


Flyer als PDF runterladen: hier



Stellungsnahme zum Entwurf Kantonaler Richtplan 

Beim Besuch von mehreren Veranstaltungen haben uns vorwiegend die Meinungen der betroffenen Bevölkerung zur OLS (Oberlandstrasse) interessiert. Haben doch zwischen Langrickenbach und Lengwil über 80% der Stimmenden im Jahre 2005 NEIN zu einem sehr ähnlichen Strassenprojekt gesagt. Ob die Strasse nun umbenennt, ab oder aufgewertet wird, in der Klassierung umgestuft oder der Linienführung leichte Veränderungen erfährt, so bleibt es eine Strasse welche in schwierigen Gelände schwer zu bebauen, Naturschutzgebiet tangiert und in keiner Weise nachhaltig ist. Nachhaltig kann höchstens die Zerstörung eines einzigartigen Naherholungsraumes genannt werden. Deshalb hat das Komitee zum Schutz des Seerückens zur Richtplan eine Stellungnahme beim Kanton eingereicht.

Wir danken für die wohlwollende Absicht, Verbände, Komitees und Interessens-gruppen an der Disskusion der Linienführung der OLS einzubinden. Das Seerücken-Komitee ist jedoch nicht bereit über eine Linienführung einer Strasse zu diskutieren, welche nie gebaut werden darf. Mit Betroffenen und Verantwortlichen reden wir aber gerne über Alternativen.

 

Genauere Informationen zu unserer Stellungnahme, erteilen ihnen auf Anfrage gerne die Vorstandsmitglieder (zu finden unter Über uns oder Kontakt).

Informationen zur Oberlandstrasse

(weitere Informationen unterhalb Flyer)


 Flyer Oberlandstrasse

 Verkehrsflüsse ab Kreuzlingen

Argument Quell- und Zielverkehr in Kreuzlingen

 Ausschnitt aus dem Kantonalen Richtplan 2008



Generalversammlung 2008

Am 3. Oktober fand im Zentrum zum Bären die GV 08 statt. Hier können sie den Artikel aus der Thurgauer Zeitung lesen.

Agglomerationsprogramm Konstanz-Kreuzlingen statt Südspange

An der Jahresversammlung des Vereins "Komitee zum Schutz des Seerückens" wurde über die erstaunlichen Erfolge mit dem Bahn- und Busverkehr im Thurgau informiert. Diese sind eine wichtige Vorleistung für das Agglomerationsprogramm Konstanz-Kreuzlingen. Dieses soll für attraktivere Siedlungen mit weniger Folgeschäden für Mensch und Umwelt durch den motorisierten Verkehr sorgen. Leider wird in Kreuzlingen immer noch umgekehrt geplant. Zuerst die Strassenlücke "Südspange" (1. Etappe der Südumfahrung) schliessen und dann die Planungslücke.
Lesen Sie hier den ganzen Bericht über das Referat von Werner Müller an der GV 07.


geänderte Statuten online

Die geänderten Statuten sind online. Das PDF finden Sie hier.

Interpellation "Südspange"

Am 16. November reichte Walo Abegglen eine Interpellation an den Stadtrat ein, in welchem er einge Fragen zu Südspange stellt. Lesen Sie hier die Interpellation.

Generalversammlung 07

Am Samstag 17. November 2007 fand die Generalversammlung des Komitees zum Schutz des Seerückens im Zentrum zum Bären in Kreuzlingen statt. Tobias Richter und Jana Brönimann haben das CO-Präsidium abgegeben. Neuer Präsident ist Ueli Ryter, herzliche Gratulation!
Nach den ordentlichen Geschäften hat Herr Werner Müller über den öffentlichen Verkehr im Thurgau referiert. Einen genauen Bericht darüber finden sie hier.

Fotos der Südumwanderung 07

Die Südumwanderung 07 ist bereits wieder Geschichte. Wir freuen uns sehr, das wird dieses Jahr ca 20 Personen mehr mobilisieren konnten.
Die ersten Fotos sind hier bereits online. Weitere folgen in den nächsten Tagen.

Gute Noten für das Kreuzlinger Bussystem

umverkehR Schweriz untersuchte 2006 zum zweiten Mal die Qualität des öffentlichen Nahverkehrs in 45 Schweizer Städten und Agglomerationen. Erfreulicherweise hat das Bussystem in Kreuzlingen die Note "gut" erhalten und wird als vorbildliches Projekt gelobt.
Der Artikel "Noten für den öV" findet sich in der umverkehR Zeitschrift umverkehRen auf Seite 4.

Falsche Verkehrszahlen in der Thurgauer Zeitung

Im Bericht "Verkehrsaufkommen schwankte stark" der Thurgauerzeitung von Samstag 10.2.2007 wurden verschiedene Verkehrszahlen falsch angegeben. Das Komitee zum Schutz des Seerückens hat dazu eine Stellungnahme an die Thurgauer Zeitung geschickt. Lesen Sie hier den Artikel der Thurgauer Zeitung, die Stellungnahme des Komitees und sehen Sie eine Statisik der Verkehrsentwicklung im Raum Kreuzlingen und die offiziellen Verkehrszahlen vom Tiefbauamt Thurgau. Am Samstag 17.2.2007 wurde die Stellungnahme in der Thurgauer Zeitung abgedruckt. Sehen Sie hier den Zeitungsausschnitt.

Mobilitätskonzept Kreuzlingen

Die SP Kreuzlingen hat in einer schriftlichen Anfrage den Stadtrat Kreuzlingen
um einige Antworten bezüglich Mobilitätskonzept gebeten. Hier finden sie sowohl die Anfrage als auch die Antwort des Stadtrates.

Grosser Aufmarsch an der Südumwanderung 06

Am Sonntag 24. September 2006, ein Jahr nach der Abstimmung zur Südumfahrung Kreuzlingen, fand zum dritten Mal die Südumwanderung statt. Am Start beim Spital Münsterlingen fanden sich zwischen 10 und 11 Uhr über 30 Personen ein, welche geführt oder alleine zur gut zwei stündigen Wanderung aufbrachen. Beim gemeinsamen spazieren und wandern bot sich die Gelegenheit, Kontakte zu pflegen oder neue zu knüpfen. Die Wanderung führte uns zur Klein Rigi oberhalb Bottighofen. Hier erinnert ein Gedenkstein an die erfolgreiche Abstimmung zur Kreuzlinger Südumfahrung. Vor einem Jahr entschied sich das Thurgauer Volk deutlich gegen einen Strassenbau durch dieses wertvolle Naherholungsgebiet. Dank diesem Entscheid wurde damals anstelle einer Trauerweide eine Linde gepflanzt. Dieser Gedenkstein soll Erholungssuchende daran erinnern, dass viele engagierte Thurgauerinnen und Thurgauer sich erfolgreich für den Schutz der einmaligen Seerückenlandschaft eingesetzt haben. Der Standort wurde nicht zufällig gewählt, hätte doch eine der möglichen Strassenführungen unweit der Linde vorbei geführt. An einem Ort wo Spaziergänger, Jogger, Nordic Walker und viele mehr den Wald zur Erholung nutzen. Am Ziel bei der „Wildsauenhütte“ oberhalb Kreuzlingen, fanden sich über 60 Personen zum Risotto essen, grillieren und gemütlichem Beisammensein ein. Wir haben uns sehr über die rege Teilnahme gefreut und diesen Tag sehr genossen. Wir hoffen es hat allen Teilnehmenden Spass gemacht und Sie konnten einige wertvolle Errinerungen nach Hause mitnehmen. Die ersten Fotos zur Südumwanderung 06 können hier angesehen werden.

background